Erotische Geschichten Sexgeschichte Bar Beate

Published on August 11th, 2015 | by erotik-sexgeschichten_at

0

Beate will es

Ich sitze mir Ingo in der Kneipe, es ist nichts los hierund wir beginnen uns über Sex zu unterhalten. Er berichtet begeistert, das er vorige Woche mit Beate eine ganz heiße Nummer kennengelernt hat. Sie wäre unersättlich und hat immer Lust auf mehr. Irgendwann beginne wir zu sinniren wie es wäre wenn wir beiden sie. Daraus wir plötzlich Ernst als Ingo zum Handy greift und sie anruft und sie mit den Worten begrüßt \“Hier sitzen zwei geile Kerle die Lust hätten dich gemeinsam zu vögeln\“. 
Es geschieht was ich nicht erwartet hätte, sie sagt einfach zu. Ich bezahle die Rechnung und schnell danach sitzen wir in Taxi, noch im Taxi lobt Ingo in allen Tönen Beate, bis wir vor ihrer Tür stehen. Er hat nicht übertrieben als sie öffnet.
Schulterlanges schwarzes Haar, sie selbst in einen kurzen schwazen Kleid und mit einen Ausschnitt das ihre Brüste kaum zu halten sind. Ingo stellt mich vor und winklt mit der Sektflasche die wire mitgebracht haben. Während er sie in ihren Wohnzimmer öffent hatte sie mich auf das große Ledersofa neben sich geholt. Sie sucht den Körperkontakt und schmiegt sich an mich an, aber nicht nur das denn ohne Scheu begionnt sie mit einer Hand über meine Oberschenkel zu streichen um zielsicher meinem Schwanz der sich als Beule in
der Hose schon zeigt zu nähern. Ingo hatte auf der andern Seite neben ihr Platz genommen und anch dem wir anfgestoßen hatten sagt er wie im Scherz zu ihr \“Wollen wir mal sehen ob du schon heiß bist\“ und schlägt ihr das Klied nach oben. 
Mein Blick ist wie gebannt, als ich sehe das sie nichts darunter trägt. Nur ein schwarzer Strich darüber ziert ihre Möse, sonst ist sie bltzblank. Wunderbar geschwungene Schamlippen sind leicht geöffnet als er ihre Schenkel auseinanderzieht. Eine leichte Feuchtigkeit ist schon zu erkenne. Aber nicht lange geniese ich den Anblick, den Ingo hatte seine Finger schon zwischen ihrer Spalte.
Ich wende mich ohne das Geschehen aus dem Augen zu lassen ihren Klied oberhalb zu und steife ihr die  Träger ab, Das Kleid rutzscht bis auf Bauchhöhe und mit eine Griff öffen ich den BH und werfe ihm achtlos beiseite. Wow was für Hügel mit heißen steifen Spitzen, die reizen sich mit den Lippen darauf festzusaugen.
Aber sie weht noch ab \“Mäner so geht das nicht ich will schließlich auch was sehen\“ und wir wissen das ist die Aufforderung und nackig zu machen. Kurz darauf finde wir uns wieder zu Dritt auf dem Ledersofe wieder.
Ingo versenkt seinen Kopf in ihren Schoß und ich suge mich an den Brüsten fest. Ich stöhe auf, als ich ihre Griff, geschickt aber fordernd,auf meinen Schwanz spüre. Mann greift sie zu, wenn sie so weitermacht platze ich. Sie schiebt mich von ihrer Brust \“wart mal\“ und schon ist sie dabei meien Schwanz mit den Lippen einzusaugen, aber nur eine kurze Zeit, dann entscheidet sie schon etwas außer Atem \“Ingo lass ihm mal ran, er ist soweit\“ und zieh mich zwischen ihre Schenkel.
Ich sehe und fühle wie sich ihre Schamlippen von meier Eichel öffenen lassen und stoße zu und versinke in ihr. Aber nicht nur so einfach denn sie hält kräftig dagegen und fängt jeden Stoß von mir ab.
Ingo steht neben uns und hat seine stefen Schwanz in der Hand, aber nicht lange und er näherst sich ihre Gesicht. Sie greift zu und beginnt ihm mit einen Blowjob zu verwöhnen.
Diese Anblick macht mich noch wilder und ich ficke heftiger. Eine irre geile Situation, meine Schenkel klatschen auf ihre und sie saugt schmatzend an Ingos Schwanz. Keuschend fodert sie uns auf zu wechseln. Mein Schwanz ist schon fast bereit zu spritzen als sie ihm zwischen ihre Liuppen nimmt und dcann dreht sich alle in meine Kopf, den sie saugt so lange bis ich den letzte Tropfen verschossen hatte und lässt mich auch danach nicht los, während Ingo sie hart vögelt. Aner auch er zeiht seinen Schwanz heraus und sie lässt von mir ab und wendet sich Seinen zu und auch ihm saugt sie leer, wie er unter zucken bekennt.
Lachend sitzen wir danach mit einen Glas Sekt auf dem Ledersofe und loben ihre Sexkünste. Immer wieder greift sei nach unseren Schwänzen, es ist kein Wunder das sie wieder beginnen Kraft zu entwickeln. Ingo ist es der sie auffordert mich zu reiten und dabei grinst, ich ahne was er vorhat, während sie auf mir aufsitzt und sich von mir aufspießen lässt. 
Er beginnt ihre Arschbacken zu massieren undich spüre wie er beginnt mit den Fingern ihr Artschloch zu weiten. Sie beugt sich vor und keuscht \“komm schon du geiler Kerl, mach was du willst\“. Da hockt er sich hinter sie und mit eine spitzen Schrei gibt sie zu verstehen das er sie mit seinen Schwanz beginnt von hinten zu bohren . Auch ich spüren wie sein Schwanz sich in sie bohrt und er mehrfach zustößt bis er ganz in ihr steckt. Wechselweise ficken wir sie im Sandwich, während sie vor Geilheit zu wimmern beginnt. Bis Ingo vorschlägt  die Stellung zu ändern. Er setzt sich und holt sie auf seinen Schoß um sofort deien Schwanz in ihrem Arsch zu versenken. Vor mir ihre offenen Möse ich brauche mich nur nuch zwischen die beiden zu knien und kann ihre Möse ausfüllen.
Wir suche eine Weile den gemeinsamen Rhytmus zu finden und als wir ihm haben,ist der Raum von Stöhnen. spitzen Schreien und geilen Geruch erfüllt. Irgendwann ist es bei mit soweit und ich lasse es einfach zu in ihr zu kommen, auch Ingo spritz seinen Schwanz in ihren Arsch leer.

Wie sind erschöpft und alle sind zufrieden. Bis sie uns andeutet, das der Dreier zu Ende ist, aber uns auffordert ein Holz zu ziehen um zu entscheiden wer die Nacht bei ihr verbringen soll. Ich habe das Glück und Ingo verabschiedet sich von uns und sie zieht mich ins Schlafzimmen………..aber die ist eine Fortsetzung , wen sie denn jemand lesen will.

Gerne würde ich eure Meinung hören !

Hier findest du noch Sexkontakte aus deiner Nähe, falls du Lust auf einen Kontakt hast. Registrierung ist natürlich Kostenlos !

Schreib dem Autor hier : Manne

 

 



Back to Top ↑